Zutaten für 4-6 Personen:

  • 800 g Rote Bete (roh)
  • 250 g Karotten
  • 250 g spanische Chorizo
  • 250 g frische Champignons
  • 2 mittlere Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Butterschmalz
  • 4 EL Tomatenmark
  • ca. 0,25 l Rotwein
  • ca. 1,0 l Gemüsebrühe
  • ca. 0,2 l Orangensaft
  • 200 g Cuisine Noblesse Schmand
  • Kresse

 

Gewürze:

  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Cuisine Noblesse Zucker
  • Paprikapulver
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 3 Lorbeerblätter
  • etwas Kreuzkümmel
  • Chili

Zubereitung:

  1. Die Rote Beete kochen, bis noch ein leichter Biss vorhanden ist. Währenddessen die Karotten, sowie die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Die Champignons putzen und anschließend vierteln. Anschließend werden die Knoblauchzehen gehackt und mit Salz zerrieben.
  2. Die gekochten Rote Bete Knollen schälen und in 3 cm große Würfel schneiden. Danach die Chorizo in Scheiben schneiden, den Butterschmalz in einem großen Topf stark erhitzen und die Chorizoscheiben zusammen mit den Champignons scharf anbraten. Anschließend werden die Wurst und die Champignons wieder herausgeholt und die Karotten glasig angebraten. Diese dann mit etwas Zucker karamellisieren und die Zwiebeln dazugeben.
  3. Das Tomatenmark unter kräftigem Rühren kurz mitrösten, mit dem Rotwein ablöschen und leicht einkochen. Nun mit Orangensaft und Brühe auffüllen, den Knoblauch, die Lorbeerblätter, sowie den Rosmarin- und Thymianzweig zugeben und halb zugedeckt ca. 20 Minuten schwach köcheln, bis die Karotten weich sind.
  4. Die Rote Bete mit der Chorizo und den Champignons dazugeben und die Flüssigkeit zu einer leicht angedickten Soße einkochen, bis die Rote Bete weich ist. Zum Abschmecken mit Salz, Pfeffer, etwas Kreuzkümmel, Paprika und Chili würzen. 
  5. Zum Schluss die Kräuterzweige und die Lorbeerblätter herausnehmen und bei Bedarf mit etwas Mehlbutter die Bindung stärken. Für die Mehlbutter wird Butter mit Mehl verknetet und ins kochende Ragout gebröselt und aufgekocht
  6. Vor dem Anrichten wird noch der Schmand mit frisch gehackter Gartenkresse, Salz und Pfeffer verfeinert. Auf das Ragout wird dann ein Klecks Kresse-Schmand gegeben und mit frischem Baguette serviert.